Feudenheim, 12.02.2016

ASV Feudenheim beschenkt soziale Einrichtungen

Nachdem der Faschingsumzug in Feudenheim ausgefallen war, entschloss sich der ASV, die nicht mehr benötigten Leckereien an soziale Einrichtungen zu verteilen.

Gesagt getan, ein Tross bestehend aus dem 1.Vorsitzenden Gerd Geschwill, den Jugendleitern Hans-Jürgen Illner und Markus Pfenning, der Kinderprinzessin Katharina die 1. von Ball und Tor sowie zahlreiche maskierte Helfer setzte sich in Bewegung. Rechtzeitig zur Kaffeezeit wurden die Seniorenheime Theodor Fliedner sowie das Fritz-Esser-Haus besucht, um Backwaren, Süßigkeiten und Orden zu verteilen.

Besonders dick füllte man nun die Geschenktüten mit Süßigkeiten, um in der Kinderstation des Klinikums, sowie in den Kinder und Jugendheimen, St. Agnes und St. Josef die Kinder zu überraschen um mit viel Tara Freude und Spaß zu verbreiten. „Die Freude konnte man den Kindern in den Augen ablesen,  das war mehr als eine Entschädigung für uns alle“, so der Jugendleiter des ASV Hans-Jürgen Illner.

Es ist natürlich sehr schade, dass der Faschingsumzug ausgefallen ist, die Vereine haben sich viel Gedanken über ein Motto gemacht und dies dann in Motivwagen oder Fußgruppen umgesetzt. Verständlich ist aber auch die Reaktion der Verantwortlichen den Umzug abzusagen, denn die Wettervoraussagen waren katastrophal.  „Hätte, Wenn und Aber, die Verantwortung hat immer noch die Polizei und der Veranstalter, ich denke, dass die Absage unter diesen Umständen letztendlich richtig war“, so Gerd Geschwill.

Weitere Beiträge...